Afrika verstehen lernen

Jenseits stereotyp geprägter Bilder von Afrika wie das des unterentwickelten Katastrophenkontinents, der kolonisierten Stämme und unzivilisierten Urvölker oder aber das der einzigartigen Tierwelten und Landschaften, beschäftigen sich die Afrikawissenschaften mit den komplexen Realitäten des Kontinents. Das Fach Afrikanistik legt innerhalb der Afrikawissenschaften dabei den Schwerpunkt auf ein Verständnis für immaterielle Kulturformen und stellt Sprache in denMittelpunkt der Betrachtungen. Hierbei wird diese im doppelten Sinn als grundlegend für Kultur, Gesellschaft und Geschichte in Afrika gesehen: Zum einen handelt es sich bei sprachlicher Überlieferung um Kulturformen, die, vergleichbar der Archäologie, als Welterbe zu verstehen und zu untersuchen sind. Zum anderen ermöglicht das Sprachlernen und der Erwerb kommunikativer Kompetenzen den direkten Zugang zu afrikanischen Gesellschaften und gibt entscheidende Einblicke in deren sozial konstruierte Realitäten und Bedeutungen.

Bei der Aufzeichnung des Vortrags ist es leider zu technischen Problemen gekommen, sodass der letzte Teil des Vortrags nicht Teil des vorliegenden Videos ist. Die Vorstellung des Fachs ist jedoch vollständig enthalten.

Prof. Dr. Henning Schreiber ist Professor für Afrikanistik und Äthiopistik am am Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg.


Unter „Was wie wofür studieren?“ werden weitere Fachbereiche und Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen. Viele Videos dieser Vorträge finden Sie auch in unserem Studienführer bei den jeweiligen Studiengängen unter „Angebote zur Studienorientierung“: www.uni-hamburg.de/studienangebot.


Informationen und Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte: www.uni-hamburg.de/orientierung

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 693937 Hits
  • |
  • 3871 Votes
  • |
  • 179 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Studienorientierung und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge